Herzlich Willkommen auf der Homepage von

Dr. rer.nat. Michael Bauer

 

- Diplomchemiker

- Lehrer für Naturwissenschaften (Chemie, Biologie und Physik) als                  --->  QUEREINSTEIGER

 

 

 

Aktuelles

 

Lasst Fakten sprechen!

 

1) Ukraine

Analyse zum Ukraine-Krieg von Alexander Dubowy11.3.2022 - 13:15 Uhr in der Berliner Zeitung: https://www.berliner-zeitung.de/wochenende/ukraine-krieg-71-prozent-der-russen-unterstuetzen-die-invasion-tendenz-steigend-li.216456

 

2) COVID19 und Impfungen dagegen

Als Naturwissenschaftler kann ich u.a. nach diesen Veröffentlichungen (https://www.fr.de/wissen/corona-impfung-schutz-biontech-moderna-astrazeneca-impfstoff-infektion-coronavirus-vakzin-91115198.html   und dieser https://www.fr.de/wissen/corona-studie-booster-impfung-biontech-pfizer-moderna-astrazeneca-johnson-impfstoff-schutz-wirksamkeit-lt-tn-91110268.html) nur zu einer Schlussfolgerung kommen: 

Nach spätestens 6 Monaten ist eine Boosterimpfung (3. Impfung) gegen Corona/COVID19 erforderlich, da die Schutzwirkung der Impfungen deutlich nachlässt. Dies ist etwas stärker beim BioNTech/Pfizer-Impfstoff zu beobachten, als beim Moderna-Impfstoff. 

---> Nochmal impfen gehen! Ich habe meinen Termin bereits gehabt.

Ab wirksamsten sind beim "boostern" die Kreuzimpfungen: Nach Primärimmunisierung mit zweimal BioNTech wirkt am besten Moderna, nach Primärimmunisierung mit zweimal Moderna ist eine dritte Impfung mit BioNTech am wirkungsvollsten.

 

Updates

Da von einigen sich selbst "Querdenker" nennenden Leuten das Vertrauen in die seriöse (!) Wissenschaft und die Impfungen torpediert wird: Die von Wissenschaftlern lange vorausgesagte Verringerung der Infektionszahlen und Inzidenz hat Mitte Februar termingerecht begonnen. Die aktuelle Welle im Frühjahr 2022 hat die Krankenhäuser nicht überfordert, da es aufgrund der Impfungen diesmal keine Explosion der schweren Verläufe gab. Der Großteil der COVID19-Intensivpatienten sind Ungeimpfte. Man sollte weiterhin auf maximalen Impfschutz (Stichwort "Booster") achten, denn die Zahlen sind auch Anfang März noch sehr hoch: https://interaktiv.morgenpost.de/corona-inzidenz-kinder-alter-kita-schule/

 

In der zweiten Märzwoche gibt es wieder einen starken Anstieg bei den Infektionszahlen: die Coronavariante Omikron BA.2 ist infektiöser und verursacht mehr schwere Krankheitsverläufe als die zuerst in Deutschland aufgetretene Variante Omikron BA.1 und verursacht inzwischen 50 % der Neuinfektionen. Am 10.3. und 11.3.2022 gibt es mehr als 250.000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden.

 

 

Vulkanausbrüche in Europa

Seit dem 20. März 2021 findet eine live-Übertragung vom Vulkanausbruch auf Island als Internet-Stream bei ruv.is statt, siehe Bilder weiter unten. Die erste Kamera stand nordwestlich der Eruptionsstelle, die sich etwa ca. 30 km südlich von Reykjavik befindet. Die Zeitung Morgunbladid bietet auch aktuell noch Webcam-Streamings vom Vulkan an. 

 

Bildquellen im Internet: Ein herzlicher Dank geht an RUV und MBL für ihre tolle Versorgung der globalen Gemeinschaft mit stets aktuellen Bildmaterial ! Dies ist in den Zeiten der Corona-Pandemie und ihrer Reisebeschränkungen einfach Klasse.

  

Glühender isländischer Vulkan direkt nach einem heftigen Ausbruch am 2. Juli 2021.

Die letzten beiden Bilder stammen aus einem Youtube-Film von "GutnTog" (mit freundlicher Genehmigung des Rechte-Inhabers 

Seit Mitte Juli 2021 habe ich auch eigene Bilder und Filme vom Vulkan, denn zu Beginn unserer hessischen Sommerferien bin ich sofort nach Island gereist. Meinen Reise-Blog mit Bildern finden Sie hier: 

 

https://michaelbauerde.jimdofree.com/aktuelle-aktivit%C3%A4ten/privat/ 

 

Mehr zum Vulkanausbruch auf Island finden Sie unter Aktuelle Aktivitäten privat . 

Die letzte Eruption fand am 18.9.2021 statt. Seitdem ruht der isländische Vulkan. Sein La Palma-Kollege übernahm mit seinem Ausbruch einen Tag später am 19.9.2021 dessen Fans. Kurz vor Weihnachten 2021 erlosch auch dieser Vulkan nach dreimonatiger Eruption. Bis ins Frühjahr 2022 gibt es bisher keine weiteren Ausbrüche dieser beiden Vulkane.

 

 

Über mich

Erst Schüler (ab 1970) ...         ... dann Forscher ...      ... und schließlich Lehrer (ab 2007).

 

Lebensstationen

 

10 Jahres-Jubiläum meiner Homepage

Für mich fast unglaublich: Im Juli 2010, also vor inzwischen über 10 Jahren, bin ich in den Sommerferien mit der ersten Internetseite, meiner privaten Homepage michaelbauerde.jimdofree.comonline gegangen.

 

In einem Bericht bei Spiegel online hatte ich über kostenlose Angebote von Internet-plattformen gelesen. Der Autor berichtete, dass man mit einem Baukasten-System im Do-it-yourself-Verfahren sehr einfach eine eigene Homepage generieren könne, z.B. beim Anbieter Jimdo. Eigene Programmierkenntnisse wären dabei nicht notwendig. Neugierig geworden habe ich es ausprobiert und war überaus verblüfft über die wirklich unkomplizierte Erschaffung einer vorzeigbaren Seite, die dann auch gleich online blieb. Sie befinden sich gerade auf ihr! Natürlich habe ich sie seitdem weiter ausgebaut und mich bemüht die Inhalte aktuell zu halten.

 

Nach und nach entstanden zusätzlich Internetseiten für die Naturwissenschaften der Kopernikusschule (Herbst 2010), die Kishumundu Secondary School in Tansania (Sommer 2012), den China-Austausch der Kopernikusschule (Unterseite auf den Nawi-Seiten) und den Verein Helfen macht Schule e.V. (Januar 2013). Als ich ab 2013 an der Kopernikusschule Klassenleitungen übertragen bekam stand für mich fest, dass meine Klassen immer auch eine eigene Homepage haben werden.

 

 

Meinen Schülern biete ich somit seit nunmehr über zehn Jahren im Internet begleitend zum Unterricht Lernmaterialien und Informationen im Internet an. Aufgrund der durch die Corona / COVID19-Pandemie bedingten Schulschließungen ist dieses Jahr urplötzlich, über ein Wochenende Mitte März 2020, auch die ganze restliche Kopernikusschule zum Internet-unterstützten Unterricht übergegangen. Im Gegensatz zu meinen Internetseiten sind diese TEAMS-Inhalte aber nicht öffentlich.

 

 

Private Interessen

Ich reise gerne, z.B. in interessante europäische Städte und Regionen (Links zu Webcam-Streams oder Bildern), und fotografiere gerne. Viele Freiluft-Sportarten finden mein Interesse, so z.B. Kajakfahren, Inlinern, Bergwandern, Klettern, Fliegen und Skifahren (siehe Bilder und Aktuelle Aktivitäten - Privat). 

 

Seit meiner Jugend bin ich Mitglied im Deutschen Roten Kreuz, erst ca. 15 Jahre aktiv und seit meiner Doktorandenzeit in Berlin als Förderer. Ich habe seit über 25 Jahren einen Organspenderausweis und bin eingetragener Spender für Knochenmark bei der DKMS.  

Werden Sie doch auch zum potentiellen Lebensretter: Informationen zur Organspende (BZgA)  und DKMS

 

Außerdem möchte ich hier noch auf ein einzigartiges Projekt zur Bekämpfung von Tuberkulose hinweisen:  APOPO. In Tansania bei APOPO trainierte "Hero-Rats" (Helden-Ratten) erschnüffeln Tuberkulose oder Landminen in Tansania, Äthiopien, Kenia bzw. Angola. Simbabwe, Mosambik, Vietnam ....  Ein tolles Projekt, einfach und effizient !! Vielleicht wollen Sie es ja auch unterstützen? ---> Einfach auf den  APOPO Link klicken.

 

Seit dem Sommer 2012 besuche ich regelmäßig unsere Partnerschulen am Fuße des Kilimandscharo in Tansania und berichte auf dieser Seite darüber, zuletzt in den Sommerferien 2021 (Tansania aktuell)Als Vorstandsmitglied und Webmaster von Helfen macht Schule e.V. unterstütze ich aktiv die Kishumundu Secondary School und das Vocational Training Centre Moshi (VTC). 

 

Bilder und Erfahrungsberichte vom Leben und dem Schulalltag in Tansania, sowie den Besuchen der Nationalparks, gibt es in meinen Moshi-Blog (Tansania-Blog, Afrika-Blog) und hier Tansania (Hauptseite) und hier Tansania - Bilder und Filme.

 

Besucher auf diesen Internetseiten sind herzlich willkommen - KARIBU / KARIBUNI !! 

  

Links zum Thema Tansania und Afrika:

Afrikanisches Tierleben von zu Hause Live beobachten (Streaming)

 

  • Live Webcam-Streaming mit Ton von einer Wasserstelle im Tembe Elephant Park (KwaZulu-Natal, Südafrika). Weitere Streaming-Webcams (oft mit Ton) in Kenia und Südafrika: Hippopool Laikipia.

Weitere Webcams zur Tierbeobachtung:

 

Alle hier aufgeführten Webkameras laufen normalerweise durchgehend und nutzen teilweise nachts sogar Beleuchtung. Es gibt aber auch immer wieder Aussetzer bei ihrer Internet-anbindung und Totalausfälle für längere Zeit. Mitunter funktioniert ein Webcam-Stream bei einem Browser (z.B. Firefox) nicht, läuft dafür in einem anderen (z.B. Chrome) ohne Probleme. Bitte einfach ausprobieren. VIEL VERGNÜGEN !!

Letzte Aktualisierung der Seiten: 10. April 2022 

Erstellung meiner Homepage:     26. Juli 2010 ---> 10 Jahres-Jubiläum!!